Liebe Eltern,

Wir möchten unseren Schüler*innen weiterhin den Präsenzunterricht ermöglichen. Dafür greifen nach wie vor unsere Hygieneregeln, die uns ja bisher gut durch die Pandemie geleitet haben, dank des verantwortungsvollen Verhaltens der Schüler*innen, des Schulteams und der Eltern, wofür wir alle sehr froh und dankbar sind.

In den kommenden Schulwochen gibt es einige Neuerungen:

Sofern nach Infektionsschutzgesetz des Bundes kein Hotspot vorliegt – und das ist für Schleswig-Holstein nicht der Fall –, erlaubt das Infektionsschutzgesetz in Schulen keine Anordnung der Maskenpflicht mehr. Die derzeit gültige Schul-Coronaverordnung wird daher mit Ablauf des 2. April 2022 außer Kraft treten.

Für den Unterricht nach den Osterferien gibt es somit keine coronabedingten Auflagen wie Masken- oder Testpflicht mehr. Der Hygieneleitfaden gilt zunächst unverändert fort, mit Wegfall der Maskenpflicht wird er entsprechend angepasst. Er ist unter folgendem Link auf der Webseite es MBK einzusehen: Hygieneleitfaden für das Schuljahr 2021/22

Maßnahmen wie das Lüften oder das sorgfältige und häufige Waschen der Hände können noch aufrechterhalten werden. Über die Verhaltensweisen in den Fächern Sport und Musik wird auf Bundesebene erst am 04. April 2022 entschieden.

Da sich die Mund-Nasenbedeckung während der Pandemie als besonders wirksame Schutzmaßnahme erwiesen hat, gibt es nach dem 3. April 2022 weiterhin die Möglichkeit, im Rahmen einer persönlichen und freiwilligen Entscheidung zum Selbst- und Fremdschutz die Mund-Nasenbedeckung zu tragen. Das verlangt im Schulalltag ein besonderes Augenmerk im Hinblick auf den Umgang und das Miteinander.

Die Rücksichtnahme verlangt es auch, dass alle Personen mit einer akuten Atemwegserkrankung unbedingt bei Symptomen wie z.B. Schnupfen, Halsmerzen oder Husten (unabhängig vom Impfstatus) zu Hause bleiben, gegebenenfalls die Hausarztpraxis kontaktieren und sich je nach ärztlicher Einschätzung testen lassen. Der Schnupfenplan (als PDF auch auf Arabisch, Englisch, Russisch und Türkisch) ist in dieser Situation besonders bedeutend.

Ab 19. April 2022 besteht weiterhin die Möglichkeit, sich freiwillig zweimal wöchentlich zuhause zu testen. Es empfiehlt sich besonders dann zu testen, wenn ein Anlass besteht, etwa durch Risikokontakte oder Krankheitssymptome (siehe Schnupfenplan). Falls Sie nach dem 19. April 2022 Tests benötigen, melden Sie sich bei uns.

Bitte tragen Sie auch zum Ende der nun beginnenden Osterferien zu einem sicheren Start in den Unterricht bei, indem Sie sich und Ihre Kinder am letzten Tag der Ferien oder unmittelbar vor Schulbeginn am Dienstagmorgen freiwillig zuhause testen.